Leading Practices für ein erfolgreiches All-Hands Meeting

Finanz-KPIs, Planzahlen und Headcount-Ziele sind wichtig. Aber um den Team Spirit zu pushen meist wenig förderlich. Für die Beschreibung der gemeinsamen Ambitionen gibt es spannendere Talking Points:

1) Vision aufzeigen

"x% Wachstum!"... ist keine Vision. 
Gib Deinem Team Kontext und zeig ihnen, wo die Reise wirklich hingeht. Dass dafür oben erwähntes Wachstum nötig sein wird ist dann meist schnell ersichtlich und der Plan ergibt für alle Sinn.
Wenn die kommenen Monate von hoher Unsicherheit geprägt sind ist es besser dem Team gegenüber damit offen umzugehen. Denn: sie wissen es sowieso! Kaum etwas spricht deutlichere Worte als inkonsistente Entscheidungen.
Tipp: Meistens ist der Weg für die Zukunft nicht unklar, sondern es gibt mehrere Möglichkeiten die davon abhängen, wie die Welt sich entwickelt. Du hast die Szenarien im Blick - zeig es Denem Team!

2) Möglichkeiten für Contributions klar machen

Wenn das Team den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht, dann hilft möglicherweise ein Kompass.
Gib Impulse dazu, wie jede:r einzelne im Team am besten zu den Zielen beitragen kann!
Geht es darum, neue Kundengruppen zu erschließen? Produkte weiterzuentwickeln? Oder stehen ab jetzt Effizienz und Prozesse im Vordergrund?
Nur wenn Deinem Team die wichtigsten Herausforderungen klar sind kann es sich darauf fokussieren!

3) Details im Nachgang versenden

Finanz-KPIs, Planzahlen, Headcount-Ziele... wurden nicht im Meeting erwähnt und haben für das Team keine Relevanz? Doch!
Transparenz schafft Vertrauen. Die meisten werden sich nicht die Mühe machen sich in den Excel-Sheets zu vertiefen, aber die ein oder zwei, die sich darin vergraben, finden vielleicht etwas, das sonst noch niemand auf dem Schirm hatte.

Hinterlasse einen Kommentar